Unser Angebot
Pfosten-Riegel-Konstruktionen

Bei Hallen in Pfosten-Riegel-Bauweise wird das Tragwerk üblicherweise von Querträgern gestützt. Die sind in Form von warmgewalzten IPE-, HEB- bzw. HEA-Profilen mit vollem Doppel-T-Querschnitt ausgerichtet. Die Planung solcher Hallen erfordert die Ermittlung der Außenmaße einzusetzender Querträger, da ihre Abmessungen und Form unmittelbar von der Spannweite, Belastungen und Außenmaßen des Gebäudes abhängig sind.

Bei der Errichtung von Stahlhallen in Pfosten-Riegel-Bauweise setzt der Hallenhersteller GAJ-STAL üblicherweise auf robuste Verbindungen mit hochfesten Schrauben.

Beschichtete Oberflächen werden durch Kugel- bzw. Sandstrahlen bis zum Vorbereitungsgrad Sa 2,5 gereinigt. Danach werden die Stahlkonstruktionen mit entsprechenden Anstrichmitteln mit einer Trockenschichtdicke von mindestens 120 µm gegen Korrosion gesichert. Als primäres Farbsystem werden RAL-Farben eingesetzt. Auf Wunsch des Auftraggebers können bestimmte Konstruktionsteile zum Schutz gegen Korrosion zusätzlich verzinkt werden.